Fotos: © Heimatfotogräfin
Mehr Bilder in der Galerie hier
Slider Heimatfotograefin Blauen Und Belchen
Slider Heimatfotograefin Nebelmeer Hochblauen 04
Slider Heimatfotograefin Koehlgartengipfel Im Winter 02
Slider Heimatfotograefin Nebelmeer Sausenburg 04
Sie befinden sich hier: markgraefler.de > Artikel > Wirtschaftliche Neuaufstellung des Caritasverbandes Breisgau-Hochschwarzwald

Wirtschaftliche Neuaufstellung des Caritasverbandes Breisgau-Hochschwarzwald

Der Caritasverband Breisgau-Hochschwarzwald setzt bei der wirtschaftlichen Neuaufstellung des Verbandes auf ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung. Nachdem die Insolvenz in Eigenverwaltung beim zuständigen Gericht bereits angemeldet wurde, werden die spezialisierten Sanierungsberater der Kanzlei Schultze & Braun um den Fachanwalt für Insolvenz- und Sanierungsrecht, Dr. Dirk Pehl sowie der gerichtlich bestellte vorläufige Sachwalter innerhalb der kommenden Monate einen entsprechenden Sanierungsplan erarbeiten. Gleichzeitig folgt Dr. Dirk Pehl (45) im Vorstand des Caritasverbandes Breisgau-Hochschwarzwald auf Dagmar Weiss, die im gegenseitigen Einvernehmen als Vorständin abberufen wurde.

Wirtschaftliche Neuaufstellung des Caritasverbandes Breisgau-Hochschwarzwald 1
Foto (von l. nach r.): Hans-Georg Liegener, Vorstandsvorsitzender Caritasverband Breisgau-Hochschwarzwald e.V.; Dr. Dirk Pehl, Vorstand Caritasverband Breisgau-Hochschwarzwald e.V. und Partner in der Kanzlei Schultze & Braun, Achern; Dr. Eike Edo Happe, Gerichtlich bestellter vorläufiger Sachwalter (Eckert Law, Hannover) (© Caritasverband Breisgau-Hochschwarzwald)

Der Sanierungsplan soll den Caritasverband in die Lage versetzen, sämtliche Leistungen des Verbandes im Bereich der Seniorenhilfe und Sozialen Dienste dauerhaft und auf hohem Niveau zu sichern. „Einschränkungen im Umfang und bei der Qualität der Versorgungsleistungen und des Betreuungsangebotes gibt es keine“, betont der Mitte August zum Vorstandsvorsitzenden ernannte Hans-Georg Liegener. „Die Versorgung und Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner in den Pflegeeinrichtungen sowie alle anderen sozialen Angebote des Caritasverbandes sind durch das eingeleitete Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung genauso abgesichert wie die Bezahlung der Mitarbeitenden“, ergänzt der neue Vorstand Dr. Dirk Pehl. Als Fachanwalt für Insolvenz- und Sanierungsrecht und Leiter der Niederlassung Freiburg von Schultze & Braun begleitet Dr. Pehl den Caritasverband bereits seit Frühjahr 2023 bei der Bewältigung der wirtschaftlich sehr herausfordernden Situation.

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeeinrichtungen sowie deren Angehörige werden über Informationsschreiben und – veranstaltungen über das Verfahren informiert, mit dem der Verband wirtschaftlich gestärkt und zukunftsfähig aufgestellt werden soll. Die gesamte Pflegebranche in Deutschland sieht sich derzeit enormen wirtschaftlichen Herausforderungen gegenüber, die durch den eklatanten Fachkräftemangel in der Altenhilfe, die sich über einen viel zu langen Zeitraum hinziehenden Anerkennung ausländischer Pflegefachkräfte und die damit einhergehende Entwicklung der Zeitarbeit verstärkt wurden.

Aufgrund eines 2015 eingeleiteten Ausbaus der Kapazitäten im Bereich der Altenhilfe ist der Caritasverband Breisgau-Hochschwarzwald in der aktuellen Situation besonders vulnerabel und sehr stark von den Auswirkungen betroffen, zumal alle neuen Einrichtungen während der Corona-Pandemie fertiggestellt und in Betrieb genommen wurden. „Die damalige Entscheidung, in diesem Maße Verantwortung für die demografischen Herausforderungen einer alternden Gesellschaft im Sozialraum zu übernehmen, ist im Kern weiterhin richtig. Aufgrund der aktuellen Rahmenbedingungen, in denen Pflege heute stattfinden muss, stellt sie uns heute im Caritasverband jedoch vor eine sehr herausfordernde Aufgabe“, erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende Bernhard Grotz.

Zum Caritasverband für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald e. V.

Der Caritasverband für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald e. V. ist ein Wohlfahrtsverband mit rund 800 hauptamtlichen und über 400 ehrenamtlichen Mitarbeitenden. Er bietet Menschen in schwierigen Lebenslagen fachgerechte Unterstützung und ist im Landkreis ein großer Anbieter von ambulanten und stationären Pflegeleistungen. Der Caritasverband lässt sich vom Bild der solidarischen und gerechten Gesellschaft leiten, in der auch Arme und Schwache einen Platz mit Lebensperspektiven finden können. Die Not von Hilfebedürftigen in ihren jeweiligen Ausprägungen steht im Mittelpunkt der Arbeit.

Mehr zum Thema Gesundheit:

Nach oben